Frisch geschult ans Werk: Azubis bei Husqvarna Group erschaffen ihren eigenen Biodiversitätsgarten

 

© Bodensee-Stiftung

Nach erfolgreicher Schulung/Workshops bei der Deutschen Bahn führte uns der Weg nach Ulm. Dort führte das BooGI-Bop-Team am 5. April 2022 eine Fortbildung zum Thema Biodiversität für die Husqvarna Group -Azubis durch.

In der ersten Hälfte des Programms lag der Schwerpunkt auf dem theoretischen Aufbau zum Thema Biodiversität. Die Auszubildenden lernten die Grundlagen der Biodiversität, Ökosystemleistungen und die Gründe für den Biodiversitätsverlust kennen. Um das Wissen auf spielerische Art und Weise zu vermitteln, gab es ein buntes Programm. Präsentationen, Online-Quiz, Gruppenarbeiten und sogar ein Rollenspiel. Während der Theorie und der Gruppenarbeit wurden die Auszubildenden zu Experten für verschiedene Ökosysteme und lernten, was der Verlust der biologischen Vielfalt mit dem Klimawandel zu tun hat. So waren sie in der Lage, wichtige Entscheidungen mit seriösen Argumenten zu treffen. Schließlich ging es in dem Rollenspiel darum, dass der Stadtrat über die Investition eines Millionärs entscheidet musste. Mit seinen Plänen kann er der Stadt helfen, allerdings zu einem hohen Preis für die Umwelt. Die Aufgabe der Auszubildenden besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen den Ökosystemleistungen, dem Druck des Klimawandels und der lokalen Entwicklung zu finden.

Nachdem das Hintergrundwissen über die Biodiversität im Firmengelände gefestigt war, ging es im zweiten Schritt weiter. Die Auszubildenden besuchten das Firmengelände von Husqvarna Group, um mit Hilfe des Gärtners vor Ort zu sehen, was möglich ist und was nicht. Ziel dieses Workshops ist es, ein Stück Grünfläche zu schaffen, das die Artenvielfalt fördert und gleichzeitig ein erfrischender Ort ist, an dem die Auszubildenden ihre Pausen verbringen und Kraft tanken können. Nach viel Zeichnen und tollen Diskussionen war das Endergebnis ein Bunter-Ruheplatz mit Tischtennisplatte, Sitzgelegenheiten, Nasch-Ecken voller verschiedener Sträucher bis hin zu kleinen Strukturen für Wildbienen und andere Insekten. Ein ruhiger Platz für alle.

Die Umsetzung der entwickelten Ideen wird Ende April mit Hilfe des Gärtners von Husqvarna Group erfolgen. Bis dahin haben die Auszubildenden noch eine Menge Arbeit vor sich. Aber wenn die Wiesen blühen und in den Mittagspausen das Geräusch von Tischtennisplatten zu hören ist, werden sie wissen, dass sich ihre harte Arbeit gelohnt hat.

 

© Adrian Ivan (Husqvarna Gruppe)

 

Unternehmen, die Interesse an einer Azubi-Schulung haben, können sich an die Bodensee-Stiftung wenden.

 

Kontakt: daniela.dietsche@bodensee-stiftung.org

Ísť späť

COPYRIGHT ©2019 biodiversity premises