Glühwürmchen sind bedroht - unter anderem durch Licht

 

Glühwürmchen sind bedroht - unter anderem durch Licht

Umweltzerstörung, Lichtverschmutzung und Pestizide sind nach Einschätzung von Experten die größten Bedrohungen für Leuchtkäfer-Populationen weltweit.

Der Verlust der Lebensräume sei die gravierendste Gefahr für diese auch Glühwürmchen genannten Insekten, berichtet ein Team um Sara Lewis von der Tufts University (US-Staat Massachusetts) im Fachmagazin «Bioscience».

Urbanisierung, Industrialisierung und Landwirtschaft

Dazu zählten etwa feuchte Wiesen, Bach- und Flussufer sowie Waldränder. «Aber diese Lebensräume werden durch intensive Landwirtschaft und Überbauung immer weiter verkleinert.» Zusätzlich gingen Lebensräume auch durch den Klimawandel verloren.

Einige Leuchtkäfer-Arten seien auf spezielle Lebensbedingungen angewiesen, schreibt das Team um Lewis. So habe etwa der malaysische Leuchtkäfer Pteroptyx tener seinen Lebensraum in Mangrovenwäldern. Diese würden vielerorts für Palmöl-Plantagen und Aquakultur-Farmen gerodet, weshalb der Lebensraum dieser Art zunehmend schwinde.

In Europa seien Habitate von Leuchtkäfern vor allem durch Urbanisierung, Industrialisierung und Landwirtschaft verloren gegangen, heißt es weiter. Gerade die Landwirtschaft habe auch Bestände anderer Insektenarten schwinden lassen, schreiben die Autoren.

Weitere Informationen ...

 

 

Ísť späť

COPYRIGHT ©2019 biodiversity premises