Erste slowakische Erfolgsgeschichte online - Es zwitschert in Banská Bystrica

Sýkorka belasá (Cyanistes caeruleus). Foto: Juraj Vysoký

 

Die Zahl der Vogelarten in der Kläranlage Rakytovce ist aufgrund der Ufervegetation des nahe gelegenen Flusses Hron, aber auch wegen des Projekts zur Förderung der Artenvielfalt, das im Unternehmen durchgeführt wird, hoch.

Die Gesellschaft Veolia und Stredoslovenská vodárenská prevádzková spoločnosť, a.s. führen seit 2017 mit der Stiftung Ekopolis das Projekt zur Förderung der Biodiversität auf dem Gelände durch. In diesem Sommer wurden in Zusammenarbeit mit einem Ornithologen von BirdLife Slovakia auch die auf dem Gelände der Kläranlage Rakytovce vorkommenden Vogelarten untersucht.
"Wir waren angenehm überrascht von der Anzahl der Vogelarten - es ist eine relativ hohe Zahl, bedingt durch das Gebiet. Für die meisten Arten hat der Experte auch das Nestbauverhalten erfasst, während bei bis zu 5 von ihnen festgestellt wurde, dass ihre Population in unserem Land rückläufig ist", sagte Štefan Jančo von der Stiftung Ekopolis bei der Umfrage.


In den Räumlichkeiten wurden mehr als 20 Vogelkästen verschiedener Arten installiert, und im Jahr 2019 zusätzlich 50 künstliche Nester für die Hausschwalbe (Delichon urbicum). Günstige Bedingungen herrschen auch im Zusammenhang mit dem Vorhandensein größerer Bäume und der allmählichen Umwandlung ausgewählter Grasflächen in blühende Wiesen, auf denen die Vögel mehr Nahrung finden. Unter den registrierten Vögeln war das Vorkommen des seltenen eurasischen Baumfalken (Falco subbuteo) interessant, der das Gebiet als Jagdgebiet nutzt. Das Vorkommen des Neuntöters (Lanius collurio) und des schön gefärbten Hänflings (Carduelis cannabina) ist wertvoll, da diese Arten in der Slowakei im Rückgang begriffen sind, ebenso wie das Vorkommen anderer Arten.


Der Ornithologe schlug auch mehrere neue Maßnahmen zur Verbesserung der Umwelt vor, wie das Anpflanzen von Sträuchern, die in der Gegend fehlen. Im Rahmen des Projekts wurde jedoch bereits eine Reihe einheimischer Laubbaum- und Straucharten gepflanzt. Sobald sie gewachsen sind, werden die Wälder den Vögeln Unterschlupf, Nahrung und Nistmöglichkeiten bieten, und mit der Zeit können weitere Vogelarten hinzukommen.


"Wir haben das Projekt Schutz und Unterstützung der biologischen Vielfalt in technischen Bereichen als erstes Unternehmen in der Slowakei gestartet. Wir begannen mit einem Audit der Biodiversität in den Räumlichkeiten und verstärkten nach und nach die Maßnahmen zur Erhaltung und Ausweitung des Vorkommens von Pflanzen- und Tierarten. Wir haben auf dem Gelände einen Teich angelegt, der Regenwasser aus einem nahe gelegenen Gebäude auffängt und Lebensraum für Wasserpflanzen und -tiere bietet. Wir haben interaktive Elemente für den Unterricht der Studenten installiert und einen Wald mit einheimischen Holzarten gepflanzt. Damit möchten wir eine Inspiration für andere Unternehmen sein und zeigen, dass auch ein Industriegebiet zu einer Oase der Biodiversität werden kann", resümierte Slavomíra Vogelová von Veolia.

 

Lesen Sie mehr zu dieser Erfolgsgeschichte...

 

Weitere Informationen:

 

Ekopolis Foundation
Komenského 21 | 97401 Banská Bystrica | Slowakei

Štefan Jančo
Projektleiter
+48 4701094

 

 

Ísť späť

COPYRIGHT ©2019 biodiversity premises