Auf dem Weg zu einer europaweiten Struktur für naturnahe Firmengelände ( BOB – Biodiversity Orientated Premises)

 

Naturnahe Firmengelände langfristig zu etablieren ist eines der Hauptziele des Projektes LIFE BooGI-BOP. Neben umfassenden Maßnahmen zum Mainstreaming, steht die Schaffung einer dauerhaften, europaweiten Organisation im Zentrum der Maßnahmen. Die Struktur wird auf der BooGI-BOP Abschlusskonferenz vorgestellt.

Mit dem Beginn des Jahres 2021 geht das Projekt LIFE BooGI-BOP auf die Zielgerade: wichtige Arbeitspakete wurden bereits abgeschlossen, zahlreiche Unternehmen wurden beraten und setzen Maßnahmen um. Viele Facility Manager und GaLa-Bauer sind geschult für biodiversitätsfreundliche Maßnahmen. Ein breites Netzwerk von Initiativen und Organisationen steht im bundesweiten Austausch und unterstützt sich gegenseitig. Bayern hat als erstes Bundesland mit dem „Blühpakt Bayern“ ein landesweites Programm etabliert, an dem sich viele Betriebe beteiligen.

 

Die Organisation der europaweiten Struktur steht nun im Vordergrund der Maßnahmen ab 2021. Dazu gehört die Einrichtung von kompetenten „focal points“ in mehreren EU-Mitgliedstaaten. An diese „focal points“ können sich nach Projektende interessierte Firmen und andere Akteure wenden, die über das Jahr 2021 hinaus naturnahe Firmengelände umsetzen wollen. Die nationalen „focal points“ werden daran weiterarbeiten erforderliche Grundlagen zu erarbeiten, Schulungen durchzuführen und in Politik und Öffentlichkeit das weitere Mainstreaming von naturnahen Firmengelände zu unterstützen. Auf europäischer Ebene wird der Austausch weiter intensiviert und notwendige politische Arbeit geleitet.

 

Die ersten Schritte wurden in den letzten drei Monaten umgesetzt: Die beteiligten Länder haben in Frage kommende Organisationen benannt und erste Kontakte aufgenommen. Weitere Schritte werden  eine Institutionalisierung, sprich eine Organisationsstruktur in den einzelnen Mitgliedstaaten und auf europäischer Ebene beinhalten. Noch bleiben offene Fragen wie Struktur, Finanzierung und Sitz zu klären. Wir halten Sie auf dem Laufenden darüber, wie sich die europäische Struktur weiterentwickelt.

 

Beachten Sie auch die Ankündigungen für unsere Abschlusskonferenz im Winter/Frühjahr 2021/2022. Wir hoffen, dass wir uns dann wieder in Persona treffen können. Genaueres erfahren Sie in unseren Infobriefen.

 

Kontakt

Global Nature Fund

Thomas Schaefer
Projektmanager
Fritz-Reichle-Ring 4
78315 Radolfzell, Deutschland
Telefon: +49 7732 9995 89
E-Mail: schaefer@globalnature.org

Ísť späť

COPYRIGHT ©2019 biodiversity premises