Spatenstich bei PERI

Auftakt für ein naturnahes Firmengelände

Der internationale Hersteller von Schalungs- und Gerüstsystemen PERI SE mit 21 Standorten in Deutschland und mehr als 240 Standorten weltweit, möchte den Weg der Biodiversität-orientierten Gestaltung der Firmengelände gehen.

Gemeinsam mit dem Global Nature Fund wurde ein Konzept für die naturnahe Gestaltung der Standorte in Europa entwickelt. Der offizielle Spatenstich für die naturnahe Gestaltung der Außenanalagen fand bereits im März im Mietlager in Weißenhorn statt. 95 heimische Bäume, vor allem heimische Stieleichen, Linden und Bergahorne wurden durch die Baumschule Scheel GbR allein am Standort in Weißenhorn gepflanzt. Im Zuge von PERIs Nachhaltigkeitsprogramm werden bis 2025 jedes Jahr 20.000 m2 auf Firmengeländen weltweit naturnah umgestaltet. Auch am Standort Günzburg wurden bereits Bäume und Hecken gepflanzt, Wiesen extensiviert und Habitatstrukturen für Insekten angelegt. Somit leistet PERI einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt und hat sich die Auszeichnung durch das EU LIFE BooGI- BOP Projekt verdient.

Baumpflanzungen am Standort Günzburg © PERI SE
Christian Schwörer (CEO PERI SE) und Bernhard Überle (Geschäftsführer PERI Deutschland) führten den Spatenstich zum Projektstart aus. © PERI SE
Spatenstich in Weißenhorn, GNF, Fa Scheel, und GF. © PERI SE
Extensivierung und Habitatstrukturen. © PERI SE

Zurück

COPYRIGHT ©2019 biodiversity premises